"Die Geschichte vom Soldaten"

Gastspiel Marionettenoper im Säulensaal Heidelberg. Einführung in das Marionettentheater mit den Kopien der Figuren von Elsi und Fernand Giauque und Präsentation des Buchprojektes um 18.30 Uhr. Vorverkauf: www.tobs.ch.

Ein beurlaubter Soldat trifft auf dem Weg nach Hause auf den Teufel und lässt sich von ihm verführen. Im daraus resultierenden Pakt mit dem Teufel tauscht der Soldat seine Seele gegen unendliche materielle Reichtümer ein. Es folgt eine Erzählung, welche den Zuschauer mit grundlegenden Fragen der menschlichen Existenz konfrontiert und mit unerwarteten Wendungen überrascht.
«Die Geschichte vom Soldaten» von Stravinskij / Ramuz ist seit der Premiere in Lausanne im Jahre 1918 zu einem weltweit gefeierten Klassiker geworden. Auch die bedeutende Textilkünstlerin Elsi Giauque hatte als junge Studentin die Uraufführung gesehen. Von diesem damals neuartigen Gesamtkunstwerk und insbesondere der Musik Stravinskijs zutiefst beeindruckt, liess sie sich später zu einer Inszenierung für ihr Marionettentheater inspirieren.
Eine Gruppe Künstler und Enthusiasten haben nun die beinahe neunzigjährigen Marionetten zu dieser Inszenierung aus dem Jahre 1931 originaltreu nachgebaut und eine neue Produktion ermöglicht. Mit dem Gastspiel der aktuellen erfolgreichen Inszeneriung aus Heidelberg kehren jetzt die Marionetten zurück in die Schweiz. Wegbereiter bildet das im Jahre 2013 ins Leben gerufene Kulturerbeprojekt «Die Geschichte vom Soldaten und das Marionettentheater Festi-Ligerz (1927-1947)».

TOBS Theater Orchester Biel Solothurn

Schmiedengasse 1
2500 Biel 3
032 328 89 70

28.02.2018 - 19:30

01.03.2018 - 19:30

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
 
 
 
 
Oben