Lucio Silla

Werk von Wolfgang Amadeus Mozart. 19 bzw. 16.30 Uhr: Werkeinführung. Vorverkauf/Infos unter www.tobs.ch.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Knapp siebzehn Jahre alt war Mozart, als er Ende 1772 in Mailand mit seiner zweiten Oper an die Öffentlichkeit trat. Er hatte Rückendeckung, denn das Libretto des ebenfalls noch unerfahrenen Giovanni de Gamerra war von Altmeister Metastasio geprüft worden. Sicherheit bot dem jugendlichen Komponisten auch die festgefügte Form der Opera seria mit ihrem Wechsel von Rezitativ und Arie. Auch in diesem Stück geht es um Liebe über die Grenzen verfeindeter Lager hinweg. Ein Tyrann (Lucio Silla) begehrt eine junge Frau (Giunia); die aber will ihn nicht, weil sie mit einem vom Tyrannen verbannten Oppositionellen (Cecilio) verlobt ist. Das hat auch heute noch Spannung und Reiz. Denn obwohl sich Mozart im grossen Ganzen an der vorgegebenen Form orientierte, arbeitete er im Einzelnen doch schon in sehr eigener Weise. Er konnte es auch, denn für die Premiere im Regio Ducal Teatro standen ihm erstklassige Sänger zur Verfügung, zum Beispiel der Kastrat Venanzio Rauzini, für den Mozart sogleich noch die hochvirtuose Motette «Exultate, jubilate» schrieb.

TOBS Theater Orchester Biel Solothurn

Schmiedengasse 1
2500 Biel 3
032 328 89 70
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
Oben