Farelhaus

Am 1. April 2016 hat die neue Trägerschaft Farelhaus AG, bestehend aus fünf Bieler Architekten, das Farelhaus übernehmen dürfen. Durch eine sanfte Renovation und Neupositionierung soll das Frühwerk vom Bieler Architekten Max Schlup in einen neuen Lebenszyklus geführt werden.

Das im Inventar der kantonalen Denkmalpflege als schützenswertes K-Objekt inventarisierte Gebäude war zwar in die Jahre gekommen, weite Teile sind aber noch im Original erhalten gewesen. Eine differenzierte Vorgehensweise rettete diese Architekturikone, damit dessen Geschichte weitergeschrieben werden kann.

Am Ort des ehemaligen Restaurants „Farelstube“ bietet das Farel Bistro eine inspirierende, bewegliche Umgebung für Austausch und Zusammenkommen. 

Mit freiem kulinarischem Geist, Wärme und Leidenschaft ist ein Angebot entstanden, welches den Gast mehr erhalten lässt als er gibt. Viele der verwendeten Produkte kommen aus persönlichen Quellen von Nah und Fern. Qualität ist garantiert – durch viel Handarbeit in der offenen Backstube des Farel Bistro.  Das junge Bieler Röstunternehmen Cocumacaffè macht im Farelhaus die Entstehung der Röstmischungen erlebbar. Kaffeeliebhaber können sich im Farel Bistro von neuen Sorten überraschen lassen, welche Cocumacaffè laufend kreiert und verkauft. 

 

 

 

Farelhaus
Oberer Quai 12
2502 Biel

Es wurden keine Veranstaltungen im angegeben Zeitraum gefunden.

Es wurden keine Veranstaltungen im angegebenen Zeitraum gefunden.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
Oben