4. Bieler Saatgutbörse

Lokales Saatgut achten, bewahren und tauschen

Als Kontrapunkt zur weltweit gefährlichen Saatgutmonopolisierung hat ein kleines motiviertes ehrenamtliches Komitee zum 4. Mal die Bieler Saatgutbörse organisiert. In Zusammenarbeit mit dem QuartierInfo in Mett von Jugend + Freizeit der Stadt Biel bietet sie am Samstag, den 23. Februar 2019 in der «Fabrik du Quartier» an der Poststrasse 41 in Biel von 14.00 bis 22.00 ein spannendes Programm für Jung und Alt, Gärtner, Bauern, Ökologen, Permakulturpraktizierende und Wissbegierige an. Ziel der Veranstaltung ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass wenige Grosskonzerne inzwischen über 50% des internationalen Handels mit Saatgut kontrollieren, dass lokale Sorten verloren gehen und was wir als Einzelne dagegen unternehmen können.

Im Mittelpunkt des Programmes steht der Saatgutaustausch. Die Teilnehmenden sind eingeladen, Saatgut an die Börse zu bringen und mit anderen zu tauschen. Auch Kuchen - statt Samen - wird als alternativer Tauschwert zugelassen. Gleichzeitig finden folgende Workshops mit Fachleuten aus der Region statt: «Geschäftsmodell Welternährung», «Was lebt in fremden Gärten?», «Wildpflanzen», «Möglichkeiten der Pflanzenvermehrung» und «Die Wunderwelt der Samen».

Der Anlass wird mit einer warmen Kürbissuppe, einem grossen Feuer im Freien und dem Konzert der Gruppe Frischfisch abgerundet.

Infoquartier Mache

Poststrasse 41
2504 Biel

Bieler Saatgutbörse

079 367 53 77
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
Oben