"Auf dem Amakong"

Nikolaus Wyss hat sich entschlossen, eine Sammlung seiner Blogs als Buch herauszugeben und den Erlös aus dem Buchverkauf der Hungerbekämpfung in Kolumbien zu Gute kommen zu lassen.

«Auf dem Amakong» ist der Titel des Buches und die Überschrift eines der 47 veröffentlichten Texte. Das Wort ist ein Zusammenzug aus Amazonas und Mekong. Für Wyss bedeuten diese zwei Flussläufe, die er beide zu unterschiedlichen Zeiten bereist hat, eine Art Klammer seines Erwachsenenlebens. Milena Moser schreibt dazu in ihrem Vorwort: Seine Beobachtungen sind genau, feinfühlig, berührend, messerscharf und vernichtend. Er nimmt keine Rücksicht mehr, schon gar nicht auf sich selbst. […] – Seine Texte sind lustvoll, frei, übermütig. […] Er fordert uns auf seine höfliche, beinahe beiläufige Art heraus, wie er das in all diesen Texten tut, nicht laut, nicht provokativ, aber unmissverständlich.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 
Oben