El Clásico - Herbstkonzert des Soundeum Chamber Ensembles

Gemeinsam mit den Solistinnen Maria Florea (Violine) und Sara Ferrández (Viola) spielt das Soundeum Chamber Ensemble Stücke von Lepo Sumera, Wolfgang Amadeus Mozart, Jean-Luc Darbellay und Josef Haydn.

Programm:

Lepo Sumera: Musica Profana

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia Concertante für Violine, Viola und Orchester in Es-Dur

Jean-Luc Darbellay: Chant d'adieux

Josef Haydn: Sinfonie Nr. 49 in f-moll

 

Musiker:

Soundeum Chamber Ensemble mit Yacin Elbay als Konzertmeister

Maria Florea, Violine

Sara Ferrández, Viola

 

Tickets:

CHF 35 // CHF 15 (SchülerInnen, StudentInnen) // www.eventfrog.ch // Abendkasse: 30 Min. vor Konzertbeginn

 

El Clásico – wenn zwei Schwergewichte ihrer Art aufeinandertreffen

Die Herbstkonzerte 2019 des Soundeum Chamber Ensembles sind geprägt von spannenden Begegnungen: Mozart trifft auf Haydn – Klassik trifft auf Moderne und Gegenwart – zwei herausragende junge Solistinnen aus Spanien interpretieren gemeinsam mit dem Soundeum Chamber Ensemble virtuos und facettenreich Mozarts “Sinfonia Concertante”.

Während es sich in der Welt des Fussballs um die Begegnung zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona handelt und ganz Fussballeuropa auf dem Kopf steht, treffen im Herbstprojekt des Soundeum Chamber Ensembles die beiden Grossmeister der klassischen Epoche aufeinander: Die Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn stellen wohl den Inbegriff von musikalischem Dialog dar. Sei es in Mozarts Sinfonia Concertante, in der die Solo-Violine und die Solo-Viola manchmal verständnisvoll und liebenswürdig, manchmal spritzig und witzig und bisweilen auch harsch und bestimmt miteinander musizieren, oder in Haydns Sinfonie Nr. 49 in f-moll, in der die verschiedenen Instrumentengruppen ebenso vielfältig in einen Dialog treten. Mit zwei kontrastierenden zeitgenössischen Werken schlägt Soundeum die musikalische Brücke in die Gegenwart. Lepo Sumeras Musica Profana, mit welcher der Konzertabend eröffnet wird, ist an Spielwitz und Intensität kaum zu überbieten, und Sumeras Tätigkeit als Filmkomponist ist bei den sehr ausdrucksstarken Klängen nicht zu überhören. Jean-Luc Darbellays Chant d’adieuxhingegen besticht mit seinen ruhigen meditativen Klängen. Ausserdem verbindet Soundeum im Rahmen dieses Programms zum ersten Mal seinen Streicherklang mit demjenigen eines Bläsersatzes, um so seinen Farb- und Facettenreichtum zu erweitern. Es ergibt sich ein stimmungsvolles und kontrastreiches Programm mit zwei grossen Meistern im Mittelpunkt.

Farelsaal, Oberer Quai 12, Biel/Bienne

Oberer Quai 12
2502 Biel/Bienne

25.10.2019 - 19:30 bis 21:15

Oben