Kala Jula & Fama Diabaté

Eine Hommage an Kassé Mady Diabaté. Der 15-jährige Fama Djabaté spielt zum ersten Mal in der Schweiz. Vorverkauf unter www.ticketino.com.

In der Tradition der Mandika halten die Verstorbenen eine lebendige Verbindung zu ihren Nachfahren aufrecht. Ganz besonders gilt dies für die Griots, die erzählenden und singenden Kulturträger. Es ist darum nicht aussergewöhnlich, dass sich Nachfahren auf eine aktive Seelenverwandtschaft zu einem ihrer Vorfahren berufen.

Eine solche Seelenverbindung wurde auch bei Kassé Mady Diabaté festgestellt. Der Sänger, der über ein halbes Jahrhundert lang die Musik Malis prägte, verstarb am 24. Mai 2018. Die Ältesten der Familie beteuerten schon früh die Seelenverwandtschaft mit seinem verstorbenen Grossvater, der den Griot-Namen Jeli Famatrug. Dieselbe Seelenverknüpfung wird nun auch einem Ur-Enkel aus der Griot-Familie bestätigt: Fama Diabaté.

Zusammen mit dem Gitarristen Samba Diabaté und dem Multiinstrumentalisten Vincent Zanetti schöpft der junge Sänger aus dem reichen musikalischen Fundus der Mandika: eine Hommage an die lange Tradition der Griot-Familie. Samba Diabaté und Vincent Zanetti sind besser bekannt unter ihrem Bandnamen Kala Jula. Ihre Kernformation ist das Duo, doch sie laden gerne Mitstreiter in ihre kulturübergreifenden Projekte ein.

Kultur Kreuz Nidau

Hauptstrasse 33
2560 Nidau
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
Oben