Konzeptuelle Musik

Konzert und Buchpräsentation mit Urs Peter Schneider

Die konzeptuelle Musik hat ihre Wurzeln in der Aktionskunst der 1960er-Jahre, entstand also im Umfeld der Fluxus-Bewegung und des Happenings. Musikalische Konzepte verwenden anstelle der üblichen Notation meist sprachliche Formulierungen. Anstelle der Partitur treten Angaben, Spielregeln oder Suggestionen, was zu tun sei. Damit lösen musikalische Konzepte das tradierte Verhältnis zwischen komponierter Vorgabe und nachfolgender Realisation oder Interpretation auf, oder sie verlagern mindestens die bisherige Balance zugunsten der Interpretierenden.

Urs Peter Schneider gilt auf dem Gebiet der Konzeptuellen Musik als der Experte schlechthin. 1968 gründete er das Ensemble Neue Horizonte Bern, welches seither unermüdlich das Publikum mit jeweils neuester Musik konfrontiert und insbesondere auf dem Gebiet der Konzeptuellen Musik internationale Beachtung fand. Anlässlich der Buchvernissage für Schneiders neu veröffentlichtes Standardwerk «Konzeptuelle Musik – Eine kommentierte Anthologie» findet ein Konzert mit dem Ensemble Neue Horizonte Bern, Urs Peter Schneider und Studierenden der HKB statt.

HKB Konzertsaal

Papiermühlestrasse 13d
3014 Bern
Oben