"Lettre de la chambre secrète"

Pascale Güdel und Jessanna Nemitz erzählen musikalisch von den Briefen, die Elly, eine Frau auf der Suche nach Freiheit, schrieb, ohne sie je abzusenden.

Alle Infos unter www.nebia.ch

Nachdem die Bieler Schauspielerin und Regisseurin Pascale Güdel mit Humor und Poesie die häusliche Dramaturgie in Theaterstücken zur Rolle der Frau oder der Familie erkundet hat, setzt sie sich in einer intimen musikalischen Produktion mit dem ergiebigen, doch oft tabuisierten Thema der Freiheit in der Paarbeziehung auseinander. Bezaubert von der Finesse, Sinnlichkeit und Mündlichkeit der Texte von Douna Loup, bringt Pascale Güdel die Lettres de la chambre secrète, einen der sieben Teile des 2019 erschienenen Romans Déployer, auf die Bühne. Déployer erzählt die Geschichte von Elly, einer freiheitsliebenden Frau, Gattin und Mutter um die Dreissig, die ihre Sexualität, ihre Beziehung zum anderen, ihr Bedürfnis, abseits der ausgetretenen Pfade in Bewegung zu bleiben, hinterfragt. In dem Fragment Lettres de la chambre secrète richtet Elly Briefe, die sie nicht absenden wird, an ihren Geliebten Jonas, ihren Ehemann Danis, ihre Freundin Naïa und sich selbst. Eine Gelegenheit für die Schauspielerin, die Variation der Gefühle – Liebe, Verwirrung, Erfüllung – in einem intimen Solo zu erkunden, das durch den zeitgenössischen Folk Rock der Sängerin Jessanna Nemitz aufgelockert wird.

Nebia (ex-Theater Palace)

Thomas-Wyttenbach-Strasse 4
2502 Biel

Nebia

Thomas-Wyttenbach-Strasse 4
2502 Biel
Oben